Durchsuche Beiträge in Projekte

Im Jahr 2016 feiert die Lippische Bibelgesellschaft ihr 200-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende am 3. und 4. September.

Begonnen hat alles am Fürstenhof zu Detmold im Jahre 1816. Führende Politiker hatten in der Residenz den Gedanken an „die Mitwirkung an der Verbreitung der Bibel“ geweckt. Die Regentin des Landes, Fürstin Pauline zur Lippe, wurde als Patronin der neu gegründeten Bibelgesellschaft gewonnen. Als Gründungszweck wurde damals formuliert: „… dass alle Welt voll werde der Erkenntnis des Herrn“.

Seitdem ist es das Anliegen der Bibelgesellschaft, Menschen Zugang zur biblischen Botschaft zu ermöglichen. Dafür wurden Bibelübersetzungen finanziell gefördert und eine ganze Fülle von Projekten unterstützt, deren Inhalt es war und ist, Menschen mit der biblischen Botschaft bekannt und vertraut zu machen.

Das 200-jährige Bestehen wird kurz vor der Herausgabe der revidierten Lutherbibel 2017 gefeiert. Deshalb steht der 3. September 2016 im Zeichen der Lutherbibel 2017. Es wird ein Vortrag und Workshops angeboten. Am 4. September 2016 findet ein Festgottesdienst mit anschließendem Empfang statt. Wir haben an beiden Tagen den Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Herrn Dr. Chistoph Rösel, zu Gast.

Wir möchten mit Ihnen das 200-jährige Bestehen mit diesem Festwochenende feiern.

Weitere Informationen finden Sie hier: Hier finden Sie weitere Informationen.

Im Jahr 2016 feiert die Lippische Bibelgesellschaft ihr 200-jähriges Bestehen. Seit 1816 ist es das Anliegen der Bibelgesellschaft, Menschen Zugang zur biblischen Botschaft zu ermöglichen. Dafür wurden Bibelübersetzungen finanziell gefördert, Projekte wie Bibelwochen, Bibelgärten und ähnliches unterstützt.
Aus Anlass des Jubiläums hat der Vorstand der Bibelgesellschaft einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Junge Menschen haben sich auf Spurensuche begeben – an Gebäuden, in Parkanlagen – oder sie haben sich selbst durch die Bibel inspirieren lassen, ein Motiv zu gestalten und zu fotografieren. Mehr als 90 Fotos wurden eingesandt. Eine Jury traf daraus eine Vorauswahl. Die Siegerfotos wurden anschließend durch Abstimmung im Internet ermittelt. Die Fotos, die in der Endauswahl waren, werden in einer Ausstellung in der Zeit von 14. bis 21. Juni 2015 im Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai, Papenstraße 17, Lemgo gezeigt. Die Siegerfotos sind in einen Kalender für das Jubiläumsjahr 2016 aufgenommen worden. Am 12. Juni 2015 werden die Preise während der Landessynode der Lippischen Landeskirche an die Gewinner des Wettbewerbs überreicht. Der Kalender kostet 8,00 €/Stck. – bei einer Abnahme von mindestens 10 Stück 7,50 €/Stck. 1,00 € pro verkauftem Kalender ist bestimmt für ein Straßenkinderprojekt in Ghana.

Kalender 2016

23. Oktober 2014
19:30bis21:00

Landessuperintendent i.R. Dr. h.c. Noltensmeier spricht über seine Erfahrungen und Einsichten bei der Durchsicht der „Lutherbibel“.

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.30 Uhr, Erlöserkirche am Markt in Detmold.

Auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017.

Zum Reformationsjubiläum hat die Evangelische Kirche in Deutschland eine Kommission eingesetzt, die den Text der Lutherübersetzung behutsam prüft.
Sie soll die markante Sprache des Reformators deutlich erhalten, den ursprüngliche Sinn der Urtexte unverfälscht lassen und die Lebenswelt der heutigen Leser erreichen.
Die Arbeit an der Lutherbibel soll noch vor dem Jubiläum 2017 fertiggestellt werden.
Gerrit Noltensmeier gehört dieser Kommission an und berichtet aus der Werkstatt der behutsamen Durchsicht. Neue Vorschläge werden vorgestellt,mit denen die Lutherbibel für die nächsten Jahrzehnte ihren Weg zu den Menschen findet.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum Austausch mit dem Referenten und untereinander.

Herzliche Einladung.

Im Januar 2014 haben wir Sie auf das bevorstehende Jubiläum der Lippischen Bibelgesellschaft (200 Jahre) und die damit geplante Herausgabe eines Kalenders mit biblischen Motiven aus Lippe für das Jahr 2016 aufmerksam gemacht. Der Kalender soll im Jahr 2015 erscheinen. In diesem Jahr führen wir den Fotowettbewerb durch, der in dem Folder erläutert wird: ….

Es haben uns einige Anfragen nach Verlängerung der Abgabefrist für die Fotos erreicht, da bisher die Zeit gefehlt hat, sich mit diesem Thema zu befassen. Der Vorstand der Lippischen Bibelgesellschaft hat deshalb in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Frist zu verlängern und zwar bis zum 20. Oktober 2014.
Vielleicht ist diese Verlängerung ja tatsächlich eine gute Möglichkeit für die Zeit nach den Sommerferien. Danach wird die Jury dann eine Auswahl der Bilder treffen, über die dann im Internet eine Abstimmung erfolgt.

Der Termin der Ausstellung der ausgewählten Bilder und der Erscheinungstermin des Kalenders im Jahr 2015 werden sich durch diese Fristverlängerung voraussichtlich verschieben. Wir werden dies rechtzeitig mitteilen.

Wir freuen uns auf Ihre Bilder.

Flyer mit weiteren Angaben: Folder Fotowettbewerb

5. September 2013
19:30bis22:00

Am Donnerstag, dem 5. September 2013 laden wir um 19.30 Uhr zu einem Abend der Bibelkreise in die Kirche  St. Johann in Lemgo ein.  Herr Professor (em.) Dr. Jürgen Ebach, Ruhr-Universität Bochum – Ev.-Theol. Fakultät) wird über „Bibel und Toleranz. Kein leichtes Thema.“ sprechen. Wir wollen erfahren, welche biblischen Traditionslinien in Richtung Tolerenz weisen und wie Texte zu verstehen sind, die auf den ersten Blick intolerantes Verhalten zu billigen oder gar zu fordern scheinen.

Diese Einladung richtet sich selbstverständlich nicht nur an Bibelkreise, sondern an alle an diesem Thema Interessierten.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum Austrausch untereinander und mit dem Referenten.

Den Einladungsflyer finden Sie hier: Einladungsflyer.pdf

Anmeldung erforderlich: Geschäftsstelle der Lippischen Bibelgesellschaft Tel. 05231/976712 – E-Mail: info@lippische-bibelgesellschaft.de.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Lippische Bibelgesellschaft verwendet die Kollekten vom Bibelsonntag 2011, die in der Lippischen Landeskirche als freie Kollekte gesammelt werden, für den folgenden Zweck:

Die Interkonfessionelle Bibelgesellschaft in Rumänien besucht Schulen, Kindergärten, Kinder­heimen und Tageseinrichtungen. Die Mitarbeitenden legen großen Wert darauf, mit den Kindern ins Gespräch zu kommen und etwas von ihnen zu erfahren. Bei ihren Besuchen verteilen sie Bibeln und ermutigen die Kinder, diese Bücher zu öffnen und in ihnen zu lesen. Die Bibeln, die den Kindern übergeben werden, nehmen ihre Aufmerksamkeit so in Anspruch, dass sie ganz gebannt sind. Auch nach den Besuchen sind die Kinder ganz vertieft in ihre neuen Kinderbibeln. „Das ist doch das schönste Buch, das wir haben“, sagen die Kinder. Es gibt viele Nachfragen und deshalb haben die Mitarbeitenden einen straffen Zeitplan, denn sie werden überall im Land erwartet. Die Rumänische Bibelgesellschaft möchte dieses Projekt fortsetzen und weitere 1000 Kinderbibeln und Bibel-Puzzle-Bücher verteilen. Dazu braucht das Projekt „Frühlingsblumen“ unbedingt Unterstützung!

Falls auch Sie Spenden möchte, wir stehen Ihnen für Auskünfte gern zur Verfügung oder Sie informieren sich auf der Internetseite der Weltbibelhilfe (www.weltbibelhilfe.de).

9 von 25 Gemeinden mit „offenen Kirchen“ haben das Angebot der Lippischen Bibelgesellschaft angenommen und Bibelleseecken mit dem angebotenen Bücherpaket eingerichtet:

ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Lemgo

ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden

ev.-ref. Kirchengemeinde Schötmar

ev.-ref. Kirchengemeinde Bad Meinberg

ev.-luth. Kirchengemeinde Blomberg (Teilpaket)

ev.-luth. Kirchengemeinde Detmold

ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-West

ev.-ref. Kirchengemeinde Leopoldstal

ev.-ref. Kirchengemeinde Wüsten

Wir freuen uns, dass die Besucher dieser Kirchen einen Ort der Ruhe finden und in der Bibel lesen können.

Bibelleseecke in der ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden

Bibelleseecke in der ev.-luth. Kirche St. Nicolai in Lemgo

Wer fragt – kommt weiter: Was ist das Bibelmobil?

Rein äußerlich ist das BIBELMOBIL® ein umgebauter Neoplan-Skyliner Doppelstock-Reisebus. Beim genaueren Hinsehen aber entpuppt es sich als eine Bibelausstellung, ein Klassenzimmer, ein Buchladen, ein Informationszentrum, ein Blickfang, ein Gesprächsthema, ein Treffpunkt, ein Computerkabinett, ein Lexikon und vieles mehr Es handelt sich dabei um ein mobiles Bildungszentrum in Trägerschaft der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Im Unterdeck befinden sich

  • eine Ausstellung zur Entstehungsgeschichte der Bibel mit inhaltlichen Aufschlüssen,
  • ein Unterrichtsraum,
  • ein Buch-Shop.

Das Oberdeck beherbergt zwei Multimediaräume.

Das neue BibelMobil fährt seit Mai 2009 in viele Städte und Gemeinden in ganz Deutschland. Es informiert Menschen rund um die Themen Bibel und Glauben und unsere Mitarbeiter beantworten alle Fragen.

Für Viele, vor allem Jugendliche und vorrangig in den neuen Bundesländern, kann das die erste Begegnung mit diesem Thema sein. Daher leistet das BibelMobil wichtige Arbeit, um auch Menschen, die sonst keine Gelegenheit dazu haben, offen an das Thema Bibel heranzuführen und ihre Fragen zu beantworten.

Zusammen mit drei evangelischen Landeskirchen und der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste finanziert die Stiftung Deutsche Bibelgesellschaft das BibelMobil.

Die Lippische Bibelgesellschaft hat in diesem Jahr einen Betrag von 7.500,- € durch Kollekten am Bibelsonntag und durch Spenden zur Verfügung gestellt: Allen Gebern sei herzlich gedankt!

Erste Bibelleseecke
Lippische Bibelgesellschaft fördert Offene Kirchen

Bibeln, Bücher oder auch Kinderbibeln – die evangelisch-reformierte Kilianskirche Schötmar hat als erste offene Kirche (werktags von 10-17 Uhr) in Lippe eine Leseecke eingerichtet. Unterstützt wird das Angebot durch die Lippische Bibelgesellschaft, die mit Bibelleseecken die Arbeit der rund 25 offenen Kirchen Lippes fördern will.

Wer die Kilianskirche in Schötmar besucht, kann dort ab sofort in Bibeln und biblischen Schriften stöbern. Zum verkündigten Gotteswort am Sonntag kommt so das selbst gelesene Gotteswort an den Wochentagen hinzu. Neben der Kilianskirche wollen zeitnah drei weitere offene Kirchen das neue Angebot der Bibelgesellschaft umsetzen (ev.-ref. Kirche Bad Meinberg, Martin-Luther-Kirche Detmold und St. Nicolai in Lemgo). Weitere Kirchen (u.a. ev.-ref. Christuskirche Detmold) haben angekündigt, eine Bibelleseecke ab Frühjahr 2010 einzurichten.